Rennbericht Weinfelden Sonntag 2.10.2016

Strecke war wie auf Glatteis

Wie alle 2 Jahre wurde die SSK Schweizer Meisterschaft im Rahmen der WEGA durchgeführt. Unter kühlen und nassen Bedingungen wurde um 10.00 Uhr der 1. Lauf in Angriff genommen. Die weissen nassen Bodenmarkierungen waren sehr rutschig, was zu einigen Drehern und Crashs führte. Martin Fischer fuhr bereits im 1. Lauf auf der letzten Rille und machte einen Abflug. Dabei zerbrach sein Steuerrad. Nadja Hüfner machte ebenfalls Bekanntschaft im Stiefel S mit den Strohballen. Daraufhin fluchte Bernadette Schmid wie ein Rohrspatz. Die Stimmung war eisig!!! Insgesamt versuchten  52 Fahrer die Strecke zu meistern. Unter anderem auch Ueli Schmid und Raffael Clerici, die zusammen mit dem Side Car zeitweise nur noch auf 2 Rädern unterwegs waren. Bei den Einheimischen Fun Fahrern hatte es wieder originelle Seifenkisten am Start. Der Taschenrechner, die Giraffe und die Ministrantenseifenkiste waren einige von vielen selbstgebauten Seifenkisten. Am Nachmittag, bei aufkommendem Sonnenschein, fanden viele Zuschauer den Weg ins Stiefel S. Bernadette Schmid holte sich noch letzte Tipps vom Profi Jan Schmid, was offensichtlich nützte. Um 14.15 startete der letzte Lauf. Jetzt ging es um alles! Die SSK Piloten kämpften und fuhren wiederum hervorragende Zeiten. Die Zuschauer unterstützten die Fahrer mit Zurufen. Zur Siegerehrung durften die neuen Schweizermeister die Diplome und ihr Preis entgegegen nehmen.

Der SSK bedankt sich beim OK für die tolle Organisation und die gute Austragung des Rennens. Wir freuen uns aufs 2018.

Zur Rennort Übersicht