Rennbericht Andwil 23.8.2015

Im Minutentakt die Piste hinunter

Das OK der Jungwacht und Blauring Andwil - Arnegg hatte alle Hände voll zu tun um 252 angemeldete Fahrer die Strecke hinunter zu lassen. Im Minutentakt wurde gestartet. Es gab verschiedene Kategorien mit schön dekorierten Seifenkisten. Promis waren auch am Start. Ivo Rüegg, ehemals Bobfahrer und Weltmeister nahm ebenfalls die Piste in Angriff. Er war fasziniert von diesem Rennsport. Am Pistenrand unterhalb der Postkurve war " Kitt " ausgestellt. Die SSK Fahrer kämpften bereits im ersten Lauf und fuhren auf der letzten Rille. Einige sind noch scharf auf Punkte die in die Jahreswertung einfliessen. Jan Schmid setzte mit 51.10 sek. eine Bestmarke. Wie macht er das nur??? Ich hätte schwören können, das die Rubena Pneus schneller sind als die Mitas. Auch Silvia Fischer setzte Bernadette Schmid und Nadja Hüfner unter Druck. Auch die "Chifler Bande" Sarina, Matthias und Philipp hatten bereits am morgen ihren Spass. Bei den Rennläufen allerdings sind sie jeweils sehr konzentriert. Die Hälfte des Erlöses vom Rennen geht wieder an eine Institution. Toll! Ein Zuschauermagnet war wieder die Brücke , wo die Fahrer unten durch fuhren. Bei den Junioren gewann Dominik Räss, obwohl auch er zu beissen hatte in den Toren vor der Postkurve.

19 SSK Fahrer nahmen am Rennen teil. Karl Manz mit Baujahr 1950 wurde mit drei guten Rennläufen dritter.

Die Siegerehrung fand auf dem Turm statt. Bei Nadja Hüfner änderte sich die Gesichtsfarbe sofort von rot auf kreidenweiss beim Aufstieg des Turms. Jeweils den ersten drei wurde ein Pokal  überreicht.

Abschliessend darf man sagen, es war ein super Rennen!