Rennbericht Neftenbach ZH 22.9.2012

Zum ersten mal wurde das Seifenkistenrennen in Neftenbach ausgetragen, organisiert von der Cevi Töss in Zusammenarbeit mit dem SSK. Früh morgens wurde die Strecke abgesichert mit Quaderballen und Pneus.

Die Mitglieder/innen von der Cevi Töss zeigten am Renntag einen unermüdlichen Einsatz.  Bei besch...eidenen Wetterverhältnissen musste die Rennjury das Rennen auf den Nachmittag verschieben, da es nicht zu verantworten war bei diesen  Regengüssen Fahrer auf die Strecke zu lassen. OK Präsident bei diesem Rennen war Martin Fischer der alle Hände voll zu tun hatte um seine fleissigen Helfer einzuweisen und zu koordinieren. Die Mittagspause wurde kurzerhand vorgezogen. Die Reichhaltigkeit der Festwirtschaft war gross. Man konnte Paella oder eine feine Wurst essen. Ein Salatbuffet und eine grosse Kuchenauswahl wurde bereitgestellt. Ramon Hilpertshauser stattete uns freundlicherweise auch einen Besuch ab. 

Um 13.15 Uhr begann der 1. Wertungslauf. Die Journalistin Sandra Biberstein vom Landbote fuhr mit dem Golf von Markus Müller. Die anspruchsvolle Strecke von einer Gesammtlänge von 980m. und einem Höhenunterschied von 90m. hatte es in sich. Es war auch im Sinne der Familie Fischer das diese Strecke würdig ist als Gedenkrennen an ihren Sohn und Bruder Matthias Fischer. Die Strecke galt es nicht zu unterschätzen. Der Belag war enorm rutschig, und so erwischte es auch Sandra Fischer die einen Abstecher hangabwärts in die Reben machte. Als ob das nicht genug wäre! Nein. Im unteren Streckenteil testete sie noch die Wassertemperatur im Bach. Aber sie war nicht die einzige die einen Ausfall zu verzeichnen hatte. Wie gewohnt natürlich Ueli Schmid , der es wieder nicht bis ins Ziel schaffte. Er musste in der 3. Kurve Forvait erklären . Er prallte in die Quaderballe und blieb mit einer kaputten Vorderachse stehen. Bereits die Hände über den Kopf geschlagen und einigen Schimpfworten habe ich mich im Jurybus geärgert. Da wusste ich noch nicht , das mir dasselbe passiert! Die Kurve hat jetzt wenigstens einen Namen : Schmids  Eck. Auch die jungen Fahrer von der Cevi Töss hatten einige Dreher im Verlaufe des Rennens. Am Rennen namen total 41 Fahrer teil, darunter auch unsere Gäste Florian und Erich Kasper. Trotz des Regens kamen doch einige Zuschauer an die Rennstrecke.

Da am Nachmittag doch wieder anhaltende Regengüsse in Kauf genommen werden musste beschloss die Rennleitung nur 2 Wertungsläufe auszutragen wobei nur der schnellere in die Wertung kam. Alle Fahrer/innen akzeptierten diesen Entscheid. Der Rücktransport erfolgte über die Rennstrecke, der sehr speditiv erfolgte. Jack Fischer kam noch in den besonderen Genuss in meiner Seifenkiste hoch zu fahren. Seine Begeisterung hielt sich allerdings in Grenzen. Es ist halt keine Saftkiste!

Nach Beendigung des 2. Wertungslauf wurde im Startbereich aufkolonniert zum Defilée zu Ehren Matthias Fischer. Zu den Tönen von „Heaven „ fuhren alle die Piste hinunter. Die eine oder andere Träne floss über die Wange, da doch wieder Erinnerungen wach gerüttelt worden sind. Matthias wird uns immer und an jedem Rennen begleiten.

Die Siegerehrung wurde im Festzelt von Miriam Rentsch durchgeführt.
„Der Herr der Würste“, Nicolas Hochstrasser wurde in der Kategorie Cevi Leiter zweiter.

Abschliessend möchte ich im Namen vom SSK der Cevi Töss gratulieren für die Organisation und Durchführung des Rennens.
Der SSK hofft auf eine weitere Zusammenarbeit in den nächsten Jahren , so das dieses tolle Rennen beibehalten wird.